Historie


Am 1.Mai 1653 wurde die Hof-Apotheke von Dr. Johann Küsel am Weibermarkt in Altenburg eröffnet.
Das Privileg dafür und die Ernennung zum Hofapotheker erhielt Dr. Küsel vom Herzog Friedrich Wilhelm zu Sachsen höchstpersönlich.
1678 kaufte der Hof- und Leibmedikus Jacob Joducus Raab die Apotheke für 4000 Gulden aus dem Besitz der Familie Küsel.
Im Jahre 1684 wurde Raab, auf Empfehlung des Herzogs, Stadtphysikus, der die Aufgabe innehatte, die Apotheken der Stadt zu kontrollieren.
Raab war Arzt und Apotheker zu gleich und erkannte, dass es notwendig war, die eigentliche Medizin von der Arzneiherstellung zu trennen, was ihm 1685, mit einem Beschluss vom Herzog, auch gelang.
Nach einigen weiteren Besitzwechseln erwarb Carl Julius Hübler 1836 die Apotheke.

 

 

 

 

 

Dieser baute die Apotheke vollkommen um und richtete im Hofgebäude eine Selterwasserfabrik ein.
1917 übernahm Pharmazierat Dr. Gerhard Bosch die Apotheke, stellte die Selterwasserfabrik auf die Herstellung von pharmazeutischen Präparaten um und ließ auch den Eingang der Apotheke modernisieren.
Nach dem Krieg wurde die Hof-Apotheke 1953 verstaatlicht und letztendlich in das „Pharmazeutische Zentrum Altenburg-Schmölln“ eingegliedert. Da der Name „Hof-Apotheke“ nicht in das sozialistische System der DDR passte, wurde sie ab da auch in „Apotheke am Markt“ umbenannt.
Einige Zeit später, im Jahre 1986, übernahm die jetzige Inhaberin Apothekerin Marina Wetzig die Leitung der Apotheke.
Nach der Wende kaufte Marina Wetzig die Apotheke von der Treuhand, benannte sie 1991 wieder in „Hof-Apotheke“ um und modernisierte diese, um den neuen Anforderungen zu entsprechen.

 

 

 


 

 

 

News

Gute Tipps für guten Schlaf
Gute Tipps für guten Schlaf

Volkskrankheit Schlafstörung

Für viele Deutsche ist die Nacht ein Alptraum: Sie schlafen nicht ein oder wachen immer wieder auf, grübeln stundenlang und fühlen sich am nächsten Tag wie gerädert. Die gute Nachricht: Nur in den wenigsten Fällen steckt eine körperliche Erkrankung hinter der gestörten Nachtruhe. Lesen Sie in unserem Ratgeber, wie Schlafhygiene zu besserem Schlaf verhilft, welche Tipps bei Schichtarbeit günstig sind und welche rezeptfreien Einschlafhilfen Ihr Apotheker empfiehlt.   mehr

Gefahr durch verschleppte Infekte
Gefahr durch verschleppte Infekte

Bei Herzmuskelentzündung schonen

Mit Infekten ist nicht zu spaßen. Denn selbst vermeintlich banale Erkrankungen können zu einer lebensgefährlichen Herzmuskelentzündung führen. Wie man sich im Krankheitsfall richtig verhält.   mehr

Hantaviren auf dem Vormarsch
Hantaviren auf dem Vormarsch

Scheune, Schuppen, Pferdestall

In Deutschland mehren sich die Infektionen mit Hantaviren, warnt das Robert Koch-Institut (RKI). Übertragen werden die Krankheitserreger mit Mause-Kot und Mause-Urin. Darum aufgepasst beim Fegen und Putzen von Scheunen, Ställen und alten Gemäuern mit möglichem Nagerbefall.   mehr

Waschmaschine verbreitet Bakterien
Waschmaschine verbreitet Bakterien

Vorsicht bei Pflegebedürftigen

Oft vermutet und jetzt zum ersten Mal nachgewiesen: Waschmaschinen können resistente Keime übertragen, wie der Fall einer Kinderklinik aufzeigt. Bonner Hygieniker empfehlen deshalb bestimmten Haushalten, die Wäsche öfter mit mindestens 60°C zu waschen.   mehr

Gehirnerschütterung ernst nehmen
Gehirnerschütterung ernst nehmen

Gehirn braucht ausreichend Erholung

Eine Gehirnerschütterung macht sich nicht immer direkt als solche bemerkbar. Wonach Betroffene Ausschau halten müssen und welche Maßnahmen sie ergreifen sollten.   mehr

Alle Neuigkeiten anzeigen

Beratungsclips

Antibiotikumsaft mit Löffel

Antibiotikumsaft mit Löffel

Dieses Video zeigt Ihnen kurz und verständlich, wie Sie einen Antibiotikumsaft mit einem Dosierlöffel richtig einnehmen. Der Clip ist mit Untertiteln in Russisch, Türkisch, Arabisch, Englisch und Deutsch verfügbar.

Wir bieten Ihnen viele unterschiedliche Beratungsclips zu erklärungsbedürftigen Medikamenten an. Klicken Sie einmal rein!

Heilpflanzen A-Z

Heilpflanzen

Eine Heilpflanze (auch Drogenpflanze oder Arzneipflanze genannt) ist eine Pflanze, die in der Pflanzenheilkunde (Phytotherapie) wegen ihres Gehalts an Wirkstoffen zu Heilzwecken oder zur Linderung von Krankheiten verwendet werden kann. Sie kann als Rohstoff für Phytopharmaka in unterschiedlichen Formen, aber auch für Teezubereitungen, Badezusätze und Kosmetika verwendet werden.

Mehr erfahren
Hof-Apotheke
Inhaberin Marina Wetzig
Telefon 03447/31 14 23
Fax 03447/50 04 83
E-Mail marina.wetzig@hof-apotheke-altenburg.de